Sanitärtechnik

Sanitäre Einrichtungen Blog

Besonders im sanitären Bereich haben sich in den letzten Jahren viele Neuerungen etabliert. Modernste Technik kommt dort zum Einsatz, wo einst nur der Klempner einige Rohre verlegt hat. Doch wie hat sich der Sektor der Sanitärtechnik inzwischen entwickelt und was wird in der Zukunft in diesem Bereich zu erwarten sein, wenn sich der technische Fortschritt auf die gleiche Weise fortsetzt, wie dies bisher der Fall war?

Technik für die Hygiene

Sanitärtechnik ist Technik für die Hygiene. So haben sich im Badezimmer unzählige neue Methoden etabliert, wie zum Beispiel Abwasser abgeführt werden kann oder die Justierung von Heiß- und Kaltwasser erfolgen kann. Ein schönes Beispiel ist hier eine digitale Steuerung für die Mischbatterie, denn durch diese lässt sich die Wassertemperatur sehr genau regulieren. Hierzu gibt es dann auch die passenden Durchlauferhitzer, die über die entsprechenden Systeme angesprochen werden können. 

Neuste Auffangsysteme in den Ausgüssen verhindern zudem, dass sich die obligatorischen Haarknoten bilden können, die auf lange Sicht zum Verstopfen der Systeme führen können. Hierbei werden die Haare und andere nicht lösliche Fremdkörper effektiv aufgefangen, sodass dieses Sieb am Ende nur noch geleert werden muss.  

Auch im Bereich der Toilettensysteme hat sich viel getan. Modelle mit Absenkautomatik sind inzwischen obligatorisch und auch die Spülvorrichtungen bieten einen hohen Komfort. Dabei sind die aktuellen Systeme recht sparsam im Wasserbrauch, sodass wirklich nur die Menge abgegeben wird, die auch wirklich gebraucht wird. 

Auf dem Weg zum smarten Bad  

All dies zeigt, dass die aktuelle Sanitärtechnik auch einen Schritt nach vorn gemacht hat. Hier geht es nicht mehr um herkömmliche Technik, sondern um das Smart Bad, also die Digitalisierung der entsprechenden Räumlichkeiten. Hierzu stehen inzwischen viele verschiedene Methoden zur Verfügung. Ein Beispiel ist dabei die zentrale Steuerung aller Bereiche, die heute über einen Touchscreen erfolgen kann. Zudem steht eine Reihe von Sensoren zur Verfügung, mit denen der Zustand der verschiedenen Bestandteile genau überwacht werden kann.   

Die neuste Entwicklung besteht darin, dass entsprechende Sensoren den Wasserstand im Abflussrohr messen. Hierbei wird auch die Fließgeschwindigkeit erfasst. Sollte diese vom Standardwert abweichen oder der Wasserstand im Kanal deutlich steigen, wird automatisch eine Warnung ausgegeben, dass eventuell eine Verstopfung besteht.  

Firmen spezialisieren sich  

In der Vergangenheit war es vor allem das Design der Einrichtung, das sich stets verändert hat. Auch heute noch wird in diesem Bereich eine Menge geboten und der Stil von Wannen, Toiletten und Waschbecken ist in einem stetigen Wandel begriffen. Allerdings hat, wie bereits erwähnt, auch bei den Unternehmen der digitale Wandel inzwischen Einzug gehalten. 

So spezialisieren sich immer mehr Firmen auf die neue Welt der Technik und bieten entsprechende Systeme in ihrem Portfolio an. Hierzu zählen vor allem auch softwaretechnische Lösungen, die es auch erlauben von der Ferne aus, die Wassertemperatur in der Dusche auf die richtige Wassertemperatur einzustellen. So kann auch die Temperatur im Badezimmer schon im Vorfeld reguliert werden, sodass man es hier angenehm warm hat, wenn man aus der Kälte nach innen tritt. 

All diese Entwicklungen werden auch im Sanitärbereich in der Zukunft mit einer deutlichen stärkeren Vernetzung einhergehen, sodass das Badezimmer zu einem festen Bestandteil des digitalen Lebens werden wird.

Teilen  

6 November 2017

Sanitäranlage – ein wichtiges Element, welches funktionieren sollte!

Herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich möchte dem Leser das Thema Sanitäranlage näher bringen, da es ein wichtiges Element in jedem Haushalt ist. Wenn es funktioniert, fällt es nicht auf und wir freuen uns über ein hübsches Badezimmer. Müssen wir allerdings eine Neuinstallation oder eine Reparatur vornehmen, stoßen wir auf einige Widrigkeiten. Selbst Kleinigkeiten könnten stören: ein Tropfender Wasserhahn, Verstopfungen und vieles mehr. Ich möchte die Leser dabei unterstützen, wie sie sich jenseits einer Installationsfirma selbst helfen können. Falls die Installation allerdings zu umfangreich sein sollte, verweise ich auf gute Tipps professioneller Firmen. Du willst mehr über Sanitäranlagen erfahren? Schau dich auf meinem Blog um, hier gibt es tolle Infos dazu.